ASSOCIATION
A la Découverte du FORT DE SUCY
(ALDFS)

Lehren aus einer Niederlage

Die Beschiessung von Paris nach den zwei Belagerungen von 1870 hatte gezeigt, dass die Befestigungsanlagen von 1840 zu nahe an der Stadtgrenze gelegen waren, während nunmehr die moderne Artillerie bis auf 8 Kilometer schiessen konnte.

Die zu einer Bastion ausgebauten Befestigungsanlagen, und seit 350 Jahren im Gebrauch, hatten ihre Grenzen gezeigt: Zu breite Gräben, zu dünne Erdmassen auf den Befestigungen, zu unsichere Kassernen und zu gefährliche Innenhöfe.
Die Eisenbahnen hatten ihre Wirksamkeit bewiesen indem sie schnell die deutschen Truppen und Artillerie herbeischafften.

Das Militärprogramm von 1874

Ab dem Jahre 1872 erarbeitete ein Verteidigungskommittee ein Befestigungsprogramm, das die gesammten französischen Grenzen miteinbeziehen sollte. In diesem Rahmen wurde eine breitangelegte Zone mit Verteidigungsgängen um Paris herum durch Hinzufügung eines zweiten befestigten Gürtels geschaffen, die als strategische Drehscheibe zwischen den Eisenbahnen des Ostens und denen des Nordens dienen sollte.

copyright A La Découverte du FORT DE SUCY ALDFS 2011, Conception Spacemaker, Tous droits Révervés.